Vreni Camenzind beim Bilder aufhängen Portrait

Vreni Camenzind wuchs in den Schweizer Kantonen Schaffhausen und Aargau auf. Sie besuchte die Bezirksschule Gränichen und dann die Kunstgewerbeschule in Luzern. Später arbeitete sie im Simmen Verlag in Zürich als Verlagsgrafikerin in einem Team das Zeitschriften, aber auch Bücher produzierte.

Dazu sagt die Künstlerin über sich selbst: : „Das Zeichnen und Malen von Porträts und Figuren beschäftigt mich schon seit jeher. Ich arbeitete oft dreidimensional. Dabei entstanden Objekte aus allen möglichen Materialien: Karton/Materialmix und Stoff. Das Thema Essen und Lebensmittel habe ich auch jahrelang intensiv behandelt.“

1982 Galerie zum Strauhof Zürich „Essen“. Weitere Ausstellungen in der Galerie Strauhof.

1985 Kunststipendium des Kantons Aargau.

1987 Mitarbeit ETH Zürich bei Prof. Jenny (Lehrstuhl Gestaltung).

1994 Ausstellung Alimentarium Vevey „Essbilder“.

1995 Kunsthaus Langenthal „Aufgetischt“.

1997 Kunstforum Stallikon „Ratten“, textile Figuren.

2006 Oxid Winterthur „Mise en place“

Ein Blick ins Atelier

Montag 28. September 2020 | Die Zeit 01:31:11  |  © by www.protonx.ch